Donnerstag, 31. März 2016

Vertrag für vierten Teil der John-Finch-Serie unterschrieben

Der vierte Teil der John-Finch-Serie, der derzeit im Entstehen ist, und zwar unter dem Arbeitstitel "Die erhängte Mumie", wird 2017 bei Lübbe erscheinen. Das steht nun bereits fest, die Verträge sind unterschrieben und die Termine vereinbart.
Damit werden 2016 und 2017 zu einem wahren John-Finch-Jahr. Zwei Taschenbücher und zwei neue Thriller - dem alten Piloten geht es gut und wie es aussieht, wird es ihm auch noch ein paar Jahre weiterhin gut gehen...:=) 

Erscheinungstermin Nostradamus-Coup

"Der Nostradamus-Coup", der dritte Teil der John-Finch-Serie, wird voraussichtlich Ende September-Anfang Oktober 2016 bei Lübbe erscheinen. Also noch rechtzeitig vor der Frankfurter Buchmesse. Ich werde alle diesbezüglichen Aktivitäten (Vorstellungen, Lesungen, Buchmesse) hier einstellen. Fest steht bereits, dass es eine Vorstellung in Wien geben wird, da der "Nostradamus-Coup" über weite Teile in Österreich spielt.

"Falsch" und "Heiss" als Taschenbücher

Ich freue mich, die Verträge sind unterschrieben - meine Thriller "Falsch" und "Heiss" werden entweder in diesem oder im kommenden Jahr bei Lübbe als Taschenbücher erscheinen. Damit wird über kurz oder lang die gesamte John-Finch-Reihe bei Lübbe erhältlich sein.


Donnerstag, 3. März 2016

Der Nostradamus-Coup --- das Cover ist da!!

Es ist soweit ... die Leser der (noch immer aktiven) Leserunde von "Heiss" bei Lovely Books (www.lovelybooks.de/autor/Gerd-Schilddorfer/Heiß-1049553581-w/leserunde/1047493660/klassisch/?seite=479) wissen es bereits seit ein paar Tagen - das Cover des neuen John Finch Abenteuers ist da! Und es gefällt nicht nur mir wirklich gut. Ich muss der Design-Abteilung von Lübbe ein großes Kompliment machen.... das ist ihnen wirklich gut gelungen und zwar auf Anhieb!

Die ersten begeisterten Rückmeldungen in der Leserunde gibt es auch bereits dazu und ich wollte heute hier ein wenig die Zeit nutzen und ein paar Worte der Erklärung dazu schreiben.

Die alte DC3 im Vordergrund ist das Flugzeug, das in dem Buch die "Hauptrolle" spielt, mit dem John in dem Abenteuer unterwegs ist. Nachdem das Buch in Libyen beginnt, auf einem einsamen Flugplatz an der Grenze, kommt die Wüste noch dazu.... Im oberen Teil sind die Jungs vom Layout auf Nostradamus eingegangen und haben versucht, die Sternendeuterei/Horoskope/Weissagungen in einem Symbol zu vereinen und das ist ihnen, so meine ich, wirklich gut gelungen.

Ich muss dazu auch sagen, dass es das erste Cover seit meinem ersten Thriller mit David Weiss ist, von dem ich vorher keinerlei Rohentwurf gesehen habe, sondern gleich das fertige Produkt auf meinem Tisch gelandet ist. Und - ich sage es ganz ehrlich - ich hätte mir genau ein solches schon bei "Falsch" und "Heiss" gewünscht....

War aber nicht... und daher setze ich jetzt auf die Designer bei Lübbe, genau dieses Nostradamus- Cover nun für die Taschenbuchausgaben von Falsch (mit grüner Tönung) und Heiss (mit gelb/roter Tönung) abzuwandeln. Bei "Falsch" wird die Albatross unten drauf sein, bei "Heiss" die Harrier, die John durch den Hindukusch geflogen hat.

Et voilà...

Und bei Band vier, der 2017 bei Lübbe erscheinen wird und erst einen Arbeitstitel hat (aber schon 160 Seiten dick ist...:=), wird es entweder eine alte De Havilland Heron sein oder die ganz neue Version des Eurocopters X3, der im Moment mit 472 km/h den Geschwindigkeitsweltrekord für Helis hält und der schnellste Hubschrauber der Welt ist.

Auf der Rücksseite des Nostradamus-Covers wird das bekannte Templerkreuz in rot prangen, weil es diesmal nicht nur um Nostradamus, sondern auch um den geheimnisvollen Templerorden und seinen Nachlaß geht. Und zwar in einer ganz anderen Art und Weise, als die meisten denken....:=)

Erscheinungstermin wird im Herbst dieses Jahres sein und ich werde das neue Abenteuer natürlich traditionsgemäß wieder in Wien vorstellen (noch dazu, wo ein großer Teil des Buches diesmal in Österreich spielt).
  

Sonntag, 2. August 2015

Auf ein Neues....!

Vieles hat sich getan, vieles ist nicht so geworden, wie ich es mir erhofft habe, aber das ist wohl im Leben so.... Doch nun, nach fast zwei Jahren mit dem (leider) falschen Agenten und dessen fruchtlosen Bemühungen, den nächsten Teil der John-Finch-Reihe bei den großen Verlagen ins Programm zu bringen, hat sich alles zum Guten gewendet.

Mein neuer Agent ist seit Beginn dieses Jahres Günter Berg, der ehemalige Geschäftführer von Hoffmann&Campe, und er hat in kurzer Zeit all das erreicht, was ich mir gewünscht habe. Mein nächster John-Finch-Thriller wird bei Lübbe im kommenden Jahr erscheinen, er ist fertig geschrieben und liegt bereits im Lektorat im Verlag in Köln.

Ein Kriminalroman mit dem Titel "Calis und die erhängte Mumie" befindet sich gerade im Entstehungsprozess (100 Seiten geschrieben) und wird in den kommenden Wochen den großen Verlagen angeboten. Drückt bitte alle die Daumen.

Darüber hinaus arbeite ich mit Günter Berg an einem Projekt, das - wie schon in meiner Vergangenheit bei Dr. Hugo Portisch - Buch und Video zusammenführen soll. Die ersten Gespräche diesbezüglich laufen schon und ich werde alle hier - versprochen! - auf dem Laufenden halten.

Die neue Website ist auch bereits am Start, aktualisiert und mit neuen Leseproben. Sie wird in wenigen Tagen online sein.

Ich wollte nicht völlig unnötig bloggen, so lange es nichts zu berichten gab. Doch nun....alles dreht sich, alles bewegt sich wieder!

@ Spica-Verlag: ich habe heute von Peter Kolloch, dem Besitzer des Verlags, eine geharnischte Mail erhalten, in der er mich aufgefordert hat, meinen Blog-Eintrag zum Verlag unter Androhung "weiterer Schritte" sofort zu löschen. Nachdem ich wirklich anderes zu tun habe, als mich mit dem Verlag zu streiten, bin ich dem nachgekommen.
Tatsache ist und bleibt:
- die Autoren haben bis heute von dem im Mai 2014 bei Spica erschienenen Buch "Löwenzahn und Himmelschlüssel" keinen einzigen Euro Honorar von den verkauften Exemplaren erhalten.
- bis heute ist nicht klar, wieviele Exemplare überhaupt bisher verkauft worden sind. Ich bin gerne bereit, sollte Herr Kolloch mir diese Zahlen nun mitteilen (Stand Ende Juni 2015), sie hier zu veröffentlichen. Dann kann sich jeder meiner Leser ein Bild davon machen, ob es sich bei "Löwenzahn und Himmelschlüssel" um einen Bucherfolg oder um ein verkaufsmäßiges Fiasko handelt.
- die Illustratorin klagte die beiden Autoren, nachdem ihre Zeichnungen nicht wie vorgesehen im Buch erschienen sind. Diese Entscheidung lag nicht bei uns, sondern beim Verlag. Die Illustratorin gewann diesen Prozess in der zweiten Instanz. Ausser Spesen nicht gewesen. Kein Honorar für monatelange literarische Arbeit, dafür Tausende an Kosten für Illustrationen, die niemand mehr verwenden kann...und jetzt möge jeder selbst urteilen.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Lübbe. Für den neuen John Finch sollen alle Register gezogen, alle Hebel in Bewegung gesetzt werden. Ich werde alles dazu beitragen, dass auch der nächste Teil der Serie ein Erfolg wird.  





Mittwoch, 7. Mai 2014

Die Piepdieck-Saga hat ihren eigenen Blog

"Löwenzahn und Himmelschlüssel" ist der erste Band der auf fünf Bücher angelegten Piepdieck-Saga. Warum Piepdieck? Aus mehreren Gründen:

Erstens, weil auf diesem Gut, das zugleich eine Wohngemeinschaft ist, der Großteil der Geschichte spielt.
Zweitens, weil am Ende jedes der satirischen Romane ein großes Gelage auf Piepdieck das Ende der einen Geschichte und den Beginn der neuen Abenteuer einläuten wird.
Drittens, weil auf Piepdieck viele der Protagonisten wohnen, arbeiten oder einfach im Laufe der Zeit zu unseren Helden dazustossen werden.

In "Löwenzahn und Himmelschlüssel" geht es um die Suche nach dem evangelischen Papst. Richtig gelesen, nicht um den katholischen, sondern um seinen evangelischen counterpart. Eine Suche mit Hindernissen, eine Suche nach realen Menschen in der heutigen Welt. Nach einer Lichtgestalt, die keine Leiche im Keller haben sollte und andererseits medienwirksam auftreten sollte. Als Papst-Paar idealerweise, vielleicht auch noch mit Kind und Hund.....:=)

Die Vorstellung des Buches wird zeitgleich in Wien und Buxtehude erfolgen und zwar am 15. Mai. Genaueres dazu und zu allen Ereignissen rund um die Piepdieck-Saga findet ihr HIER:

http://hollinde-schilddorfer.blogspot.de/ 

Und jetzt - viel Spaß beim Lesen, beim bloggen und bei der Leserunde bei LovelyBooks.

Die neue Leserunde ist da!

Nach der Leserunde ist vor der Leserunde - nur diesmal teile ich mir die Aufgabe mit meiner Presseagentin Christina Hollinde. Auf Lovelybooks hat vor einer Woche die neue Leserunde zu unserer Satire "Löwenzahn und Himmelschlüssel" begonnen und fünfzig Mitleser warten ungeduldig auf ihre Bücher, scharren in den Startlöchern und vertreiben sich inzwischen die Zeit in der Plauderecke am Kamin...:=)

Hier der Link zur neuen Runde:
http://www.lovelybooks.de/autor/Christina-Hollinde/L%C3%B6wenzahn-Himmelschl%C3%BCssel-Auf-der-Suche-nach-dem-evangelischen-Papst-1087045787-t/leserunde/1088290314/

Wir halten heute bereits bei stolzen 305 postings und - wieso erinnert mich das an die legendäre "Heiss"-Runde, die stolze 4.700 postings verbuchen konnte? Und die noch immer existiert und regelmäßig besucht wird, was mich besonders freut.

Also - mal schauen, wie viele postings wir diesmal zustande bringen....:=)